Koordinierungszentrum für Klinische Studien der Philipps-Universität Marburg

DFG

DFG, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn
  1. Das Schwerpunktprogramm „Das digitale Bild” will von einem multiperspektivischen Standpunkt aus in der Zusammenführung exemplarischer Projekte die zentrale Rolle thematisieren, die dem Bild im komplexen Prozess der Digitalisierung des Wissens in Theorie und Praxis zukommt. Intendiert ist eine kritische Thematisierung und Reflexion dieser Dimension als eines tief greifenden epistemologischen Umbruchs. Anträge in englischer Sprache für die erste dreijährige Förderperiode nimmt die DFG bis spätestens 15. September 2018 entgegen.
  2. To facilitate the support of collaborative work between German and Japanese research groups, the DFG and the Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) have opened the possibility for joint German-Japanese project proposals in the fields of geosciences for the period of 2019 to 2021. Collaborations of research teams from both countries are invited to submit joint proposals. These have to be based on a close interaction between the German and Japanese research teams and should present joint project goals and a joint work plan with balanced contributions from all project partners. Proposals to the DFG and the JSPS should be submitted no later than 5 June 2018.
  3. In order to establish a basis for a joint research initiative between Germany and Costa Rica, researchers from both countries have the possibility to apply for funds for mobility within the regular programmes of the DFG and the Costa Rican National Council of University Rectors (CONARE). If such a research cooperation is established, funding for joint international research projects can be applied for. On the German side, eligible researchers can submit joint international proposals within the regular funding instrument “Initiation of International Cooperation”. On the Costa Rican side, researchers have to submit a proposal to CONARE, in parallel, according to Fondo del Sistema guidelines specific for Max Plank and DFG projects.
  4. Die Deutsche Vereinigung zur Kuration biologischer Daten (GFBio) dient dem Aufbau einer nachhaltigen, nutzerorientierten, nationalen Dateninfrastruktur für biologische, umweltbezogene Forschungsdaten. GFBio bündelt und führt dabei existierende Ansätze zusammen. Hierzu gehören PANGAEA als etabliertes Datenrepositorium der Geo- und Umweltwissenschaften, wichtige Datenbanken der Deutschen Museen und Sammlungen sowie ausgewählte Archive und Dienste im Bereich der molekularen Biologie. Für die wissenschaftliche Community stehen nun Angebote bereit und können bei der Planung oder Umsetzung von Einzel- oder Verbundprojekten genutzt werden. Die Kosten, die hierfür erforderlich sind, sollten in den Projekten beschrieben und beantragt werden.
  5. Die DFG wird zukünftig ihr elektronisches Portal „elan“ zur sicheren Datenübermittlung bei der Antragstellung auch für das Förderprogramm „Forschungsgroßgeräte“ nach Art. 91b GG bereitstellen. Das elan-Portal, das ebenso für Anträge in anderen Programmen der DFG genutzt wird, steht ab sofort für die Antragstellung zur Verfügung. Weitere Informationen Externer Link Zum Portal „elan“ Zur Übersicht der DFG-Förderangebote zur Gerätebezogenen Forschungsinfrastrukturförderung unter Externer Link www.dfg.de/wgi